fbpx

Montego Bay

Montego Bay Jamaika

Anflug auf Montego Bay Jamaika

MONTEGO BAY – JAMAIKAS URLAUBSZIEL NUMMER EINS

Montego Bay Jamaika liegt an einer weiten Bucht an der Nordwestküste. Es ist der beliebteste und traditionsreichste Ferienort Jamaikas – nirgendwo auf der Insel sammeln sich so viele touristische Einrichtungen.

Hinter den vielen Stränden lockt das quirlige und typisch jamaikanische Stadtzentrum von MoBay, wie die Jamaikaner ihre zweitgrößte Stadt nennen, mit einer Mischung als Alt und Neu.

Hier stehen moderne Bauten neben einfachen Holzhütten, Golfplätze, Strandclubs und Festivals sorgen in und um Montego Bay ebenso für Abwechslung wie Märkte und Restaurants.

Montego Bay Jamaika: HIP STRIP UND DOCTOR’S CAVE BEACH

Gleich hinter dem Sangster International Airport, an dem die meisten Jamaika-Urlauber landen, zieht sich der „Hip Strip“ an der Küste Richtung Zentrum. Hier reihen sich angesagte Restaurants und Bars an Geschäfte, Hotels und Clubs.

Dazu gehört auch der legendäre Strandclub Doctor’s Cave Beach, der bekannt ist für seine gute Wasserqualität, den schneeweißen Sand und seine tolle Lage in einer geschützten Bucht.

ALTE HERRENHÄUSER

13 km östlich von MoBay steht eines der berühmtesten Herrenhäuser Jamaikas. Das imposante Rose Hall Great House wurde zwischen 1770 und 1780 errichtet und Ende der 1960er Jahre authentisch renoviert.

Einer Legende zufolge spukt hier der Geist der ehemaligen Hausherrin Annie Palmer, genannt „die weiße Hexe“, die gleich drei Ehemänner und mehrere Sklaven Anfang des 19. Jahrhunderts ermordete.

Etwas weiter im Osten liegt das stimmungsvolle Greenwood Great House, das zwischen 1780 und 1800 erbaut und stilvoll mit Bibliothek und Instrumentenzimmer eingerichtet wurde. Von der Veranda hat man einen großartigen Panorama-Blick.

RASTAFARI INDEGENOUS VILLAGE

Rastafari ist zu Recht mit Jamaika verbunden, denn diese Religion wurde in den 1930er Jahren in Jamaika geboren. Rastafari ist ein abrahamitischer Glaube, der sich an einen Großteil der Bibel hält, obwohl Rastafaris Haile Selassie I., den ehemaligen Kaiser Äthiopiens, verehren.

Der wohl bekannteste Rastafari ist Bob Marley. Der Reggae-Star führte viele Menschen auf der ganzen Welt in die Grundsätze von Rastafaris ein. Das Rauchens von Ganja (Marihuana), betrachten die Rastas als einen spirituellen Akt.

Der Konsum von Ganja wurde in Jamaika im April 2015 legalisiert. Die Dreadlocks sollen die Mähne eines Löwen darstellen und damit die Kraft der Löwen symbolisieren.

Montego Bay Jamaika und Falmouth

FALMOUTH

In Falmouth, 37 km östlich von Montego Bay, zeugen elegante Stadthäuser vom Reichtum des einstigen Zuckerhafens. Heute locken Märkte Händler, Einheimische und Urlauber in die Kleinstadt und ihren Kreuzfahrtschiffhafen.

In der Nähe befinden sich Attraktionen wir Bamboo Rafting auf dem Martha Brae River, Rumproben im Hampton Rum Estate und die „Leuchtende Lagune“, deren Wasser dank schimmernder Mikroorganismen in phosphoreszierendem Grün erstrahlt.

COCKPIT COUNTRY

Südlich von Montego Bay liegt das Cockpit Country, ein sehr großes zerklüftetes Gebiet mit ungewöhnlichen Kalksteinformationen, Höhlen und Karstquellen.

Der dichte Regenwald sowie die unterirdischen Gänge und Höhlen dienten entlaufenen und freigelassenen Sklaven, den sogenannten Maroons, als Zufluchtsort. Auf geführten Touren können Besucher viel über die Geschichte dieser Wildnis erfahren und die Natur genießen. Das Cockpit Country hat die größte Dichte an Pflanzen und Tieren auf der Insel.