fbpx

Treasure Beach

Treasure Beach Jamaika Pelican Bar

Treasure Beach Jamaika

DIE SÜDKÜSTE – ABSEITS DER TOURISTENPFADE

Der Süden von Jamaika lockt mit seinem bergigen Hochland, trockenen Küstenabschnitten und ruhigen Buchten. Naturliebhaber und Menschen die das ursprüngliche Jamaika mit den kleinen Abenteuern suchen, sind hier genau richtig.

Von ausgedehnten Sumpfgebieten und Flüssen über üppige Viehweiden bis hin zu kargen Savannen mit Kakteen und einsamen Stränden bietet die Landschaft in Jamaikas Süden eine große natürliche Vielfalt.

BLACK RIVER

Das Städtchen Black River liegt an der Mündung des gleichnamigen Flusses. Im Zentrum stehen noch einige Fachwerkhäuser mit aufwendig geschnitzten Arkaden aus der Blütezeit des Ortes im 19. Jahrhundert.

Die meisten Besucher kommen für eine Bootsafari auf dem Black River hierher. Die Boote fahren unter schattigen Mangobäumen vorbei an Mangroven und Wasserhyazinthen. Das Wasser erscheint wegen des moorigen Grunds tiefschwarz, ist aber kristallklar. Der Fluss ist Heimat vieler Vögel und von etwa 550 Krokodilen.

YS FALLS

Nördlich von Black River liegen die malerischen YS Falls. Die mehrstufigen Wasserfälle sind Privateigentum, können aber auf geführten Touren besichtigt werden. Die Guides zeigen die besten Badestellen und Möglichkeiten, sich wie Tarzan an Lianen oder per Seilbahn über das Wasser zu schwingen.

Ziplining sorgt für den nötigen Nervenkitzel. Daneben gibt es Waterpools, Swimmig Pools, ein Restaurant. Auch Kolibris lassen sich beobachten.

Treasure Beach Jamaika YS Falls

BAMBOO AVENUE

Die Straße von Black River ins Landesinnere wird kurz hinter Middle Quarters, einem Straßendorf mit vielen Krabben-Ständen, zur Bamboo Avenue: Über eine Strecke von mehr als vier Kilometern bilden riesige Bambusstauden mit ihren biegsamen Stämmen einen schattigen Tunnel – und ein sehr beliebtes Fotomotiv.

MANDEVILLE

In der hügeligen Landschaft rund um die 650 m hoch gelegene Stadt im südlichen Inselinneren gedeihen Kaffee, Kakao und Gewürze, während aus der rötlichen Erde Bauxit abgebaut wird.

Mandeville beherbergte im 19. Jahrhundert häufig britische Soldaten, die hier die Kühle der Berge genossen. Aus dieser Zeit stammen auch das berühmte Mandeville Hotel, eines der ältesten Hotels Jamaikas, und der Manchester Golf Club.

LOVERS LEAP

Zwischen den Stränden von Treasure Beach und dem ursprünglichen Fischerdorf Alligator Bond liegt auf steilen Klippen der Leuchtturm Lover’s Leap.

Der Legende nach sprangen hier zwei Sklaven, die sich verbotenerweise liebten, Hand in Hand in den Tod. Von den mehr als 500 m hohen Felsen hat man eine spektakuläre Aussicht auf das blaue Meer und die trockene Savannenlandschaft im Hinterland.

APPLETON ESTATE JAMAICA RUM

Aus Jamaikas Süden kommen ein paar der bekanntesten Köstlichkeiten der Insel. Nordöstlich von Black River liegt inmitten von Zuckerrohrfeldern die älteste Rumbrennerei der englischsprachigen Karibik.

Der Rundgang über das Gelände von Appleton Estate, der heute größten Rumbrennerei Jamaikas führt vorbei am mehr als 250 Jahre alten Herrenhaus, Brennöfen und Lagerhallen voller Rumfässer. Zum Schluss der Führung gibt es eine Kostprobe.

PICKAPEPPA FACTORY

Ebenfalls probieren sollte man die berühmte, sehr scharfe Pickapeppa Sauce, die nördlich von Mandeville hergestellt wird. Sie besteht nur aus natürlichen Zutaten, wird in Eichenfässern gereift und schmeckt immer noch so wie vor 100 Jahren.

Treasure Beach Jamaika bietet so viele Urlaubsmöglichkeiten

Gerne beraten wir Sie. Rufen Sie einfach kurz an: Tel. 0561 – 70 56 25 82 oder senden Sie uns über das Kontaktformular eine Nachricht.